“Nur die Mittelmäßigen zeigen sich immer von ihrer besten Seite.” (Jean Giraudoux, Diplomat)

Es stimmt: Du sollst immer dein Bestes geben. Das ist eine absolute Grundvoraussetzung für Erfolg. Es stimmt aber auch: In deiner Performance sind Schwankungen letztlich unvermeidbar.

Es sei denn, du bist immer mittelmäßig. Dann gibt es keine Ausschläge, weder nach oben noch nach unten. Das klingt erstmal stabil. Es klingt aber auch langweilig.

Und es ist vor allem nicht wirklich der Weg zum Erfolg. Denn der Preis dafür, dass du stets auf dem selben Niveau bleibst, ist eben die daraus resultierende Mittelmäßigkeit.

Was viel besser ist: Fehler riskieren, auch mal daneben liegen, aber dadurch die Chance haben, alles zu erreichen – und noch mehr.